VERTEIDIGUNG


  • VERTEIDIGUNG


    Auf dieser Seite geht es darum, was ihr tun könnt, um gar nicht erst angegriffen zu werden. Außerdem gibt es Tipps für den Notfall, falls euch doch mal jemand angreifen sollte.

    Grundsätzliches

    Das A und O der Verteidigung ist eine vernünftige, voll besetzte Burg!!! Wie ihr diese baut könnt ihr auf der Seite Burgbau sehen. Dort findet ihr auch Infos zur Truppenaufstellung.

    Wenn ihr 400 Mann auf der Burg habt ist es äußerst unwahrscheinlich, dass man mit Kundschaftern einen Bericht bekommt. Und dann wird sich der Gegner erst einmal überlegen, ob er Lust hat, euch anzugreifen. Denn er sucht sich natürlich am liebsten leichte Ziele, die ihn nicht viel Aufwand kosten. Also unfertige Burgen, Spieler, die nicht sehr aktiv sind oder nicht viele Tuppen auf der Burg haben.
    Sucht euch also Lehnsherren, die euch Truppen schicken, damit ihr eure Burgen vollstellen könnt.

    Einem Angriff durch Interdikt vorbeugen

    Interdikt schützt ein Dorf vor Angriffen. Wenn man sein Dorf interdiktet hat, dann kann es für diese Zeit nicht von Feinden oder auch Belagerungscamps und KI-Burgen angegriffen werden.
    Wenn man bereits angegriffen wird und sich dann interdiktet, werden diese Angriffe nicht mehr aufgehalten, sondern laufen trotzdem weiter. Es können dann nur eben keine weiteren Angriffe mehr dazu kommen.
    Ein Interdikt ist immer vier Stunden lang, die Länge lässt sich auch nicht durch Forschungen verbessern. Man kann sich natürlich auch länger als vier Stunden interdikten, dafür nimmt man einfach mehrere Mönche auf einmal oder interdiktet sich mehrfach hintereinander mit einem Mönch.
    Spätestens ab dem Rang Baron sollte man sich selber interdikten können.


    Um dich interdikten zu können benötigst du folgende Forschungen:

    • Theologie auf Stufe 10
    • Ordination auf Stufe 1, um einen Mönch ausbilden zu können
    • Eucharistie auf Stufe 1, um dich selbst interdikten zu können

    Wie interdikte ich mich, ohne Mönche von einem Dorf zum anderen zu schicken?


    Du wählst das Dorf aus, welches du interdikten willst und gehst rechts oben auf das Symbol mit dem Mönch. Dann steht rechts oben "Ziel für Mönch auswählen". Also klickst du noch einmal auf dieses Dorf und dann auf das güne Häkchen. Nun geht das Menü für die Mönche auf, da wählst du "Interdiktion" aus und gehst auf ausführen.

    jpg icon Diese Bildanleitung zeigt, wie das genau geht.

    Was kannst du tun, wenn du angegriffen wirst?

    Hol dir Hilfe! Dein Dorf ist noch lange nicht verloren. Wenn du jetzt die richtigen Maßnahmen triffst kannst du dein Dorf durchaus noch retten. Such dir also jemanden, der dir sagen kann, was du tun musst. Informiere z.B. deine Fraktionsführung, damit diese dir helfen kann. Wenn du TS hast solltest du auf jeden Fall auf unser Haus-TS kommen, dort kann man dir am schnellsten und einfachsten erklären, was du jetzt tun musst.

    Solltest du mit einem Hauptmann angegriffen werden, dann interdikte dich sofort. So kann der Gegner keine Brecher mehr reintimen und mit einer Hauptmannsarmee alleine kommt man in eine komplette, voll gestellte Burg nicht rein. Wenn deine Burg noch ganz neu ist und du dir sicher bist, dass du den Angriff des Hauptmanns nicht aufhalten kannst, dann interdikte dich nicht. Denn sonst ist der Gegner interdiktet. Außerdem solltest du jemanden in deiner Nähe anschreiben, damit der dein Dorf wegschleifen kann, bevor der Gegner es einnehmen kann.

    Wenn bereits mehrere Angriffe auf dich laufen, die aber ungetimt sind, hast du auch sehr gute Chancen dein Dorf zu behalten. Dann machst du einen Gang in der Burg auf und nimmst die Truppen runter. So können die Brecher-Armeen sehr schnell bis zum Bergfried durchlaufen und richten kaum Schaden an. Bevor die Hauptmannsarmee ankommt stellst du den Gang komplett mit Pikenieren voll und jede Menge Pechtöpfe auf. Piken sind lebende Mauern und so kannst du selbst eine 500-Mann-Armee aufhalten.

    Tipp

    Ist deine Burg bereits aufgeschossen worden, kannst du weitere Angriffe klatschen lassen, indem du eine Minenfeld mit Pech baust. Dazu baust du Mauerstücke mit jeweils einem freien Feld dazwischen und auf diese setzt du dann Pechtöpfe drauf. Die Pechtöpfe kannst du auch schon aufstellen, wenn sich die Mauer noch im Bau befindet. Dazu stellst du noch jede Menge Pikeniere und schon wird es sehr schwer, das Dorf einzunehmen.

    jpg icon So sieht ein fertiges Minenfeld aus, bei dem die Mauerstücke noch im Bau sind.

    Burgverteidigung

    Ein super Youtube-Video, bei dem erklärt wird, wie man sich am besten gegen Angriffe verteidigen kann und wie man Minenfelder baut.



    bannerbot



    Remember, remember the fifth of november