TRUPPENAUFSTELLUNG IN DER BURG


  • TRUPPENAUFSTELLUNG IN DER BURG


    Eine Burg sollte immer mit der maximalen Truppenanzahl vollgestellt werden. Also mindestens 360 Bogis und der Rest Pikeniere. Dabei gehören die Lehnsherrentruppen immer nach innen und eigene Truppen davor. So wird sichergestellt, dass euer Lehnsherr möglichst wenig Verluste erleidet und nicht ständig die Truppen auffüllen muss, denn das wird bei bis zu 70 Vasallen irgendwann schwer.


    Bogenschützen:

    Wenn der Bergfried ausgeforscht ist bekommt man mit Kundschaftern keinen Bericht der Burg, sobald 360 Bogenschützen auf ihr stehen. Diese Menge Bogis sollte also das Minimum sein, denn wenn der Gegner keinen Bericht bekommt, greift er oftmals gar nicht erst an. Und wenn doch, so kann er seine Angriffe zumindest nicht auf die Burg abstimmen und hat so geringere Chancen, erfolgreich zu sein.

    Bogenschützen werden immer mindestens als 9er-Block auf die Türme gestellt, denn man braucht 9 Bogenschützen, um ein Katapult zu zerstören und alle Bogenschützen auf einem Turm schießen auf den selben Gegner. Daher gibt es auch nicht viel Sinn, einen Turm mit 25 Bogenschützen vollzustellen, da dann weniger gegnerische Einheiten auf einmal abgeschossen werden können.


    Pikeniere:

    Überlebenswichtig sind außerdem Pikeniere im und um den Bergfried herum, diese können jede Menge Truppen aufhalten. Dabei werden nur die fünf Pikeniere auf defensiv gelassen, die direkt im Bergfried stehen. Die Pikeniere, die um den Bergfried herum stehen stellt man auf aggressiv, indem man sie anklickt und in der Truppenübersicht am rechten Rand auf den grünen Punkt klickt. Wird man nun angegriffen, so bleiben diese Pikeniere nicht nutzlos hinter dem Bergfried stehen, sondern laufen den feindlichen Einheiten entgegen.



    Tipp

    Pikeniere sind eine sehr starke Verteidigungseinheit und können den Gegner lange aufhalten. Daher sollte man ruhig viele aufstellen, umso mehr, umso besser. Um Platz für die Piken zu schaffen kann man Wasser oder Türme im Innenring wegnehmen. Wenn man die Truppen mit Karte auf die Burg stellt, hat man auch genügend Einheitenplatz, um ausreichend Bogenschützen und zusätzlich 80 oder mehr Pikeniere in die Burg zu stellen.

    Außerdem sollte man immer einige Pikeniere in den Ausgang der Burg stellen. Wenn der Gegner mit Kundschaftern keinen Bericht bekommt, wird er eventuell versuchen einen Bericht eurer Burg zu bekommen, indem er euch mit einer kleinen Armee angreift. Die Piken im Ausgang verhindern dann, dass die feindlichen Einheiten über die weiße Linie gelangen und der Gegner einen Bericht eurer Burg erhält.

    Beispiele für Aufstellungen

    Normale Aufstellung:

    Hier sind alle Seiten gleichmäßig geschützt, um KI-Angriffe möglichst effektiv abwehren zu können. Man benötigt nur 180 eigene Bogenschützen, hat also noch genug Platz, um Händler auszubilden. Trotzdem sind die Lehnsherrentruppen ausreichend geschützt.



    Kriegsaufstellung:

    Im Kriegsfall sollte man jede Menge Bogenschützen auf dem Außenring platzieren, um die feindliche Katapulte möglichst schnell abzuschießen. Hierbei besetzt man die Seiten stärker, die häufiger angegriffen werden.



    Kriegsaufstellung mit gespielter Karte:

    Für 10 Kartenpunkte kann man sich eine Karte kaufen, mit der man 520 Truppen auf die Burg stellen kann. Dies ist sehr lohnenswert, denn eine richtig gut besetzte Burg macht es dem Gegner schwerer.


    bannerbot



    Remember, remember the fifth of november